Ki -Training

Ki  ist ein Begriff aus der alten japanischen Kultur. Er beschreibt so feine Phänomene wie Vitalität und Ausstrahlung von Wesen und Dingen, die Kraft der Intention und der Intuition und vieles mehr, was zwar deutlich spürbar, aber schwer mit Worten zu beschreiben ist.

In der modernen westlichen Welt orientieren wir uns gerne an "harten Fakten" und reproduzierbaren Studien und haben verlernt, auf unsere feineren Sinne zu vertrauen. Menschen können aber sehr viel mehr wahrnehmen und ausstrahlen, als sie normalerweise denken und im Ki-Training üben wir uns darin, diese Kräfte zu wecken und zu nutzen.

Wir verbinden Körper und Geist zu einer kraftvollen Einheit und werden dadurch ganz still und zentriert. Ein weiter, klarer Wahrnehmungsraum entsteht und unterstützt sowohl die Lösung  unnötiger Verspannungen als auch die mentale Befreiung aus der Enge  eingefahrener Gewohnheiten und einengender Vorstellungen, die uns im Alltag oft unnötig einschränken.

Durch das Ki-Training wird unsere Lebenskraft deutlich spürbar gestärkt: Die Muskeln und Gelenke arbeiten geschmeidiger und unsere Bewegungen werden  kraftvoll und entschlossen. Der Atem fließt freier, die Stimme wird voller und wir fühlen uns mehr im Einklang mit der Welt.

Ki-Training ist elementarer Teil des Aikido-Trainings. Es wird in unserem Dojo auch für "Nicht-Aikidokas" als Ki-Training und Ki-Training mit Stock und Schwert angeboten.