Aikinetik

Aikinetik* ist eine Bewegungskunst, die aus Aikido-Elementen und Holistischer Körperarbeit** entstanden ist. 

Im Aikinetik-Training lernt man, den Körper durch seine Vorstellungskraft zu unterstützen und eine harmonische Einheit zu bilden. So gestärkt kann man sich neue, fließende und gut koordinierte Bewegungsabläufe erarbeiten, die die Gelenke schonen und die Muskeln (wieder) erstaunlich geschmeidig machen.

Die Übenden bündeln ihre Kräfte in der eigenen Mitte und erweitern ihren Wahrnehmungsraum. Dadurch werden sie deutlich belastbarer und standfester - die Stimme tönt voller und der Atem fließt freier und all das wirkt sich positiv auf das Lebensgefühl aus.

Das Aikinetik-Training erfordert keine besondere körperliche Fitness und kann bis ins hohe Alter geübt werden. Es beginnt mit einer kurzen Meditation und verschiedenen Gesundheits- und Atemübungen. Die folgen Partnerübungen vermitteln ein Gefühl für einen gemeinsamen Bewegungsfluss, der auf individueller innerer Balance basiert und kollisionsfreies Führen und Folgen ermöglicht.

Aikinetik-Training mit Stock und Schwert ist ähnlich aufgebaut, aber hier arbeiten wir v.a. an achtsam und lebendig-entspannt ausgeführten Holzwaffen - Katas (Kata = festgelegte Übungsform).

Entspannt, wach und voll konzentriert üben wir die traditionellen Bewegungsabläufe mit Jo und Bokken***- ständig im Kontakt mit dem Übungspartner und dem uns umgebenden Raum

Jede/r kann im eigenen Tempo einsteigen und bekommt viele Anregungen, sich auch im Alltag bewusster und gelöster zu bewegen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Ein Einstieg in die laufenden Kurse ist jederzeit möglich.

*Aiki = wohlwollende Absicht, furchtlose Begegnung, Kinetik: gr. Bewegungslehre

** Eutonie nach Glaser, Shin Shin Toitsu Do (Leben in Einheit von Körper und Geist) nach Tempu Nakamura)

*** Jo: jap. Stock, Bokken: jap. Hozschwert